Altersichtigkeit Ursache

Alterssichtigkeit: Ursache der Sehschwäche?

In jungen Jahren sorgt die Anpassungsfähigkeit der Augen dafür, dass wir auch sehr nahe gelegene Objekte scharf auf der Netzhaut abbilden können und somit scharf sehen können. Je älter wir werden, desto mehr verliert unsere Augenlinse an Elastizität. Dies hat zur Folge, dass sie sich weniger gut anpassen kann. Oder mit anderen Worten: mit zunehmendem Alter wird es für unsere Augen immer schwieriger, Objekte in der Nähe scharf zu sehen.

Tragen sie doch eine Lesebrille!

Dieser Prozess ist völlig normal und findet bei allen Menschen statt. Zudem beginnt er nicht erst im hohen Alter (was viele vielleicht meinen), sondern bereits im Jugendalter. Natürlich verläuft dies alles sehr langsam, aber dennoch stetig. So kann man im Grunde genommen auch nicht wirklich etwas dagegen unternehmen. Genauso wenig kann man den Prozess an sich verlangsamen. Je nach Person macht sich die Alterssichtigkeit ab ungefähr dem vierzigsten bis fünfzigsten Lebensjahr dann wirklich bemerkbar. Es gilt der Durchschnittswert, dass mit 45 Jahren das Auge noch etwa eine Distanz von 33 Zentimetern scharf einstellen kann (dies entspricht ungefähr der Länge eines A4-Blattes). Spätestens dann beginnt man sich mit dem Gedanken einer Lesebrille auseinander zu setzen.

Warum genau wir aber alterssichtig werden, ist selbst heute noch nicht ganz geklärt. Der oben beschriebene Verlust der Elastizität der Linse spielt sicherlich eine wichtige Rolle. Doch auch andere Faktoren sind daran beteiligt, welche ausserhalb der Linse zu suchen sind (z.B. Beweglichkeitsverlust der Muskeln, welche die Linse bewegen). Neueste Erkenntnisse aus der Forschung werden wir Ihnen natürlich sofort mitteilen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Acuvue Biotrue Biofinity EasySept Proclear Dailies