Kontaktlinsen, Allergien & Medikamente – Was es zu beachten gilt

Wenn man Kontaktlinsen trägt, können unter Umständen Unverträglichkeiten auf die Inhaltsstoffe in Kontaktlinsen selber (z.B. Silikon), oder aber auch in Pflegeprodukten (Konservierungsstoffe) auftreten. Hier hilft oft ein Wechsel auf eine Linse aus anderem Material (z.B. Hyaluron, das auch im menschlichen Körper gebildet wird), oder spezielle Linsenpflegeprodukte für Allergiker.

Ob eine Allergie auf bestimmte Stoffe besteht, kann man in einem Test beim Facharzt herausfinden. Sollte dies der Fall sein, muss man abwägen, wie stark die Reaktionen sind und ob die Möglichkeit besteht, andere Produkte ohne eben diese Allergene zu verwenden oder, ob man lieber auf andere Sehhilfen beispielsweise eine Brille ausweichen sollte.

Bei Heuschnupfen am besten auf Tageslinsen zurückgreifen

Bei Heuschnupfen-Patienten kann in der Pollenflugsaison eine erschwerte Kontaktlinsenverträglichkeit auftreten. Die Augen sind durch die Allergene gereizt, gerötet und brennen. Auch hier muss man nicht zwangsweise auf das Tragen von Kontaktlinsen verzichten. Oftmals hilft es, die Tragezeit zu verkürzen, die Linsen mehrmals am Tag gründlich zu reinigen und die Augen mit Nachbenetzungstropfen zu versorgen. Wichtig ist, die Augen nicht zu reiben, denn das verstärkt den Juckreiz und die Rötung.

Von Vorteil sind in dieser Zeit Tageslinsen, da man sie am Ende des Tages mit allen verbliebenen Pollenresten entsorgt und mit den neuen, sterilen Linsen die Gefahr von eventuellen Rückständen, die nach der Pflege noch an den Kontaktlinsen haften könnten, nicht mehr gegeben ist. Zudem kann es während der Pollenflugzeit angenehmer sein, Kontaktlinsen zu tragen, da diese einen Großteil des Auges bedecken und somit weniger Angriffsfläche für Pollen gegeben ist.

Vorsicht bei der Wahl von antiallergisch wirkenden Augentropfen

Hier ist es notwendig, auf die Verträglichkeit mit Kontaktlinsen zu achten. Gerade bei weichen Linsen besteht die Gefahr, da sie großporiger sind als formstabile Linsen, dass sie den Wirkstoff der Tropfen wie ein Schwamm aufsaugen und gar nicht mehr oder aber verzögert abgeben. In jedem Fall sollte man Rücksprache mit einem Fachspezialisten (Augenarzt, Optiker) halten, welche Medikamente in Frage kommen.

Was bei der Einnahme von Medikamenten wichtig ist

Wirkstoffe von Augentropfen oder –salben können in die Linse eindringen und sie angreifen. Deshalb sollte man unbedingt auf linsenverträgliche Tropfen zurückgreifen. Salben sollten niemals angewendet werden, während die Linse im Auge ist, da sie sich auf ihr ablagern und einen Schmierfilm bilden. Kontaktlinsenträger müssen jedoch nicht nur auf Medikamente achten, die in das Auge appliziert werden. Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die sich auf die Beschaffenheit des Auges und die Qualität des Tränenfilms auswirken.

Oft sind diese Nebenwirkungen nicht in den Beipackzetteln benannt, sodass man also bei jeder Neumedikation kurz Rücksprache mit einem Augenarzt halten sollte. Zum Beispiel kann es zu einer Verminderung der Tränenmenge kommen, das Auge kann nicht mehr optimal mit Tränenflüssigkeit benetzt werden, fühlt sich trocken und gereizt an. Oder die Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit ändert sich und somit auch deren Qualität, was die Wahrscheinlichkeit einer Konjunktivitis (Bindehautentzündung) begünstigt.

Zu diesen Medikamenten gehören:

  • Hormone (z.B. Ovulationshemmer)
  • Blutdruck regulierende Medikamente
  • Antiallergische Medikamente
  • Antirheumatika
  • Psychopharmaka
  • Medikamente gegen Erkältungskrankheiten
  • Vitamine

 

Wenn man also kurz nach Beginn der Therapie mit einem dieser Medikamente plötzlich Beschwerden beim Tragen der Kontaktlinsen bekommt, sollte man den Augenarzt hinzuziehen, um die Wechselwirkung zwischen Medikament und Kontaktlinse abzuklären. Bei Einnahme der Anti-Baby-Pille besteht zum Beispiel die Möglichkeit, auf eine andere Pille zu wechseln, die weniger Einfluss auf die Körperflüssigkeiten nimmt.

Auf Selbstmedikation bei Augenjucken oder –rötung sollte man auf jeden Fall verzichten, um die Gefahr von Augeninfekten und Schädigung der Kontaktlinse zu vermeiden.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Acuvue Biotrue Biofinity EasySept Proclear Dailies