Kontaktlinsen - Wir haben die Antworten auf Ihre Fragen

Das Thema Kontaktlinsen ist ein weitreichendes Gebiet, das auch in den vergangenen Jahrhunderten für viele Wissenschaftler immer wieder Anlass zur Forschung und Verbesserung gab. So ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen Fragen zu den praktischen Sehhilfen aus Kunststoff haben. Gern geben wir Ihnen daher Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Kontaktlinsen.

Gibt es Risiken beim Tragen von Kontaktlinsen?

Sofern Ihre Kontaktlinsen Ihrer Sehschwäche perfekt angepasst sind, Sie sie ausschließlich in dem empfohlenen Zeitraum tragen und Sie die Linsen täglich nach dem Tragen reinigen und desinfizieren, bestehen äußerst geringe Risiken. Allerdings ist es absolut notwendig, dass diese 3 Faktoren stets erfüllt sind, damit sich Ihr Auge optimal an die Linsen gewöhnen kann und sie als Sehhilfe auch ihren Zweck erfüllen.

Mit der peniblen und sorgfältigen Reinigung der Linsen vermeiden Sie das Risiko der Keimbildung, die sich andernfalls auf das Auge übertragen könnten. Doch auch bei detaillierter Einhaltung dieser drei Faktoren raten wir, regelmäßig vorsorglich den Augenarzt aufzusuchen, damit dieser Veränderungen der Augen frühzeitig erkennen kann und Sie gegebenenfalls mit einer Anpassung der Linsen darauf reagieren können.

Wie viele Stunden darf man täglich Kontaktlinsen tragen?

Die tägliche Tragezeit von Kontaktlinsen lässt sich nicht pauschal bestimmen. Dennoch wird empfohlen, weiche Linsen pro Tag nicht länger als maximal 16 Stunden im Auge zu behalten, bei formstabilen Linsen sind es sogar unter Umständen bis zu 24 Stunden. Während der Nacht sollten die Linsen jedoch am besten herausgenommen werden, damit sich die Augen wieder erholen können. Weiterhin sollten Sie die Linsen sofort aus dem Auge nehmen, sobald sie Ihnen Schmerzen oder dauerhaft ein ungutes Gefühl verursachen.

Wie lange dauert es, bis man sich an Kontaktlinsen gewöhnt?

Bei weichen Linsen dauert es in der Regel nur einige Tage, bis sich die Augen an die Kontaktlinsen gewöhnt haben. Sie sind sehr flexibel und passen sich dem Auge daher besonders individuell an. Bei formstabilen Linsen kann es durchaus einige Tage mehr benötigen, da diese Linsen deutlich starrer und härter sind. Ihr Vorteil liegt jedoch darin, dass sie besonders sauerstoffdurchlässig und somit in der Regel sehr gut verträglich sind.

Gibt es auch Kontaktlinsen zur Korrektur der Alterssichtigkeit?

Ja, die gibt es. Die so genannten multifokalen Kontaktlinsen, auch bifokale Linsen genannt, sind speziell auf Alterssichtigkeit abgestimmt und sorgen dafür, dass Sie auch im steigenden Alter weiterhin gut solche Gegenstände erkennen können, die in der Nähe sind. Meist tritt die medizinisch als Presbyopie bezeichnete Alterssichtigkeit im Alter zwischen 40 und 65 Jahren auf.

Da die Augenlinse sich dann nicht mehr so gut wölben kann wie zuvor, fällt es älteren Menschen meist schwer, Dinge aus der Nähe klar zu sehen. In unserem Shop finden Sie daher eine große Auswahl an multifokalen Linsen, damit Ihnen die Nahsicht auch im hohen Alter keinerlei Sorgen bereitet.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Acuvue Biotrue Biofinity EasySept Proclear Dailies