Mit Kontaktlinsen in den Urlaub

Sommerzeit = Urlaubszeit – auch mit Kontaktlinsen?

Ob Kontaktlinsenträger oder nicht – auf den wohlverdienten Sommerurlaub freut sich sicherlich jeder. Doch was gibt es zu beachten, wenn man mit Kontaktlinsen in die Sonne fliegen will? Muss man alternativ eine Brille mitnehmen oder darf man als Kontaktlinsenträger gar nicht erst in die Sonne?

Und wie sieht es mit einem langen Flug, beispielsweise in die Karibik aus? Benötigt man spezielles Equipment, wenn man als Kontaktlinsenträger ein paar Wochen im Ausland unterwegs ist? Wir geben Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Kontaktlinsen im Urlaub.

Darf man mit Kontaktlinsen in den Urlaub fliegen?

Prinzipiell steht einem Urlaub mit Kontaktlinsen nichts im Wege. Allerdings gibt es einige Besonderheiten, wenn Sie in die Sonne fliegen. Wer sich jedoch gut vorbereitet und die folgenden Tipps beherzigt, der kann den Sommerurlaub in aller Ruhe genießen – auch mit Kontaktlinsen.

Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Ihre Augen während des Fluges nicht austrocknen. Bei Flügen, die länger als eine Stunde dauern, herrscht im Flugzeug eine sehr trockene Luft, die tückisch für Sie als Kontaktlinsenträger sein kann. Die im Flugzeug eingeschaltete Klimaanlage entzieht der Luft viel Feuchtigkeit, was dazu führen kann, dass die Augen zu jucken beginnen.

Wer in diesem Fall Kontaktlinsen trägt, verspürt bei langen Flügen daher häufig ein unangenehmes Gefühl. Zum Glück gibt es jedoch einige Tipps und Tricks, mit denen Sie auch lange Flugstrecken gut überstehen.

Tipps für Kontaktlinsenträger während des Fluges

Wichtig ist, dass Sie während des gesamten Fluges viel trinken, um Ihren Flüssigkeitshaushalt in Schwung zu bringen und den Flüssigkeitsmangel aufgrund der trockenen Luft auszugleichen. Kaffee und Alkohol sollten Sie nach Möglichkeit vermeiden, da sie dem Körper zusätzlich Flüssigkeit entziehen.

Um Ihre Augen zu schützen, empfiehlt es sich, so viel wie möglich im Flieger zu schlafen.Idealerweise nehmen Sie Ihre Kontaktlinsen dafür aus den Augen heraus und geben Ihren Augen so die Möglichkeit, sie während der Schlafphase bestmöglich zu benetzen. Positiver Nebeneffekt: Wenn Sie am Urlaubsort ankommen, sind Sie zudem bestens erholt. Für die Phasen, in denen Sie wach sind, empfehlen wir, häufig zu blinzeln, damit die Augen gut benetzt werden.

Außerdem ist es ratsam, im Handgepäck eine Nachbenetzungslösung oder Augentropfen bei sich zu haben, falls Sie das Gefühl bekommen, Ihre Augen seien trocken und fühlen sich unangenehm an. Um auf Nummer sicher zu gehen, packen Sie am besten eine Ersatzbrille mit in Ihr Handgepäck.

Achten Sie auf die Vorschriften für Flüssigkeiten im Handgepäck

Häufig haben Kontaktlinsenträger ihre Augen- oder Benetzungstropfen zuhause in praktischen größeren Behälter. Da Sie jedoch nur Behälter mit maximal 100 Millilitern mit sich im Handgepäck führen dürfen, stellt sich die Frage, ob man die Tropfen in kleinere Behälter umfüllen soll.

Aus hygienischen Gründen raten wir jedoch davon ab, da gegebenenfalls die nötige Sterilität nicht vollständig gewährleistet werden kann. Stattdessen können Sie lieber praktische, extra für den Urlaub dosierte Kleinstpackungen kaufen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Acuvue Biotrue Biofinity EasySept Proclear Dailies