Unterschiede in den Pflegemitteln von Kontaktlinsen

Jede Kontaktlinse braucht eine ihr angepasst optimierte Pflege, damit der bestmögliche Tragekomfort gewährleistet wird. Bei allen Arten gilt jedoch das Gleiche: auf nicht ausreichend gereinigten Linsen tummeln sich Keime und können unter anderem Augenentzündungen hervorrufen, aber auch die Sauerstoffzufuhr der Kontaktlinse herabsetzen, was eine trockene Reizung des Auges mit Brennen und Jucken zur Folge hat.

Reinigungsmittel sollten die Linse effektiv reinigen und gut verträglich sein. Es gibt drei Phasen der der Kontaktlinsenhygiene: reinigen, spülen/desinfizieren und aufbewahren.

Pflegemittel für weiche Kontaktlinsen

Für weiche Kontaktlinsen gibt es zwei grundlegende Arten der Reinigung. Zum einen werden All-in-one-Lösungen oder sogenannte Kombipräparate angeboten. Diese sind bequem in der Handhabung, da man nur eine Lösung für alle drei Phasen benötigt. Es gibt sie in verschiedenen Varianten, zum Beispiel als normale Kombilösung, mit Hyaluron zur verbesserten Bindung von Hyaluron in der Linse, während diese über Nacht in der Pflegelösung liegt. Dadurch ist eine verbesserte Benetzung des Auges über den Tag verteilt gewährleistet. Andere Präparate verfügen über einen Proteinentferner, der durch Enzyme hartnäckigere Proteinablagerungen auf der Linse entfernt. Es gibt auch extra Proteinentferner, die ein- bis zweimal die Woche zusätzlich zur Kombilösung angewendet werden. Allerdings enthalten Kombipräparate Konservierungsstoffe, die zu Unverträglichkeiten führen können.

Die zweite Alternative sind Peroxydlösungen oder Peroxydreinigungstabletten. Diese entfernen auch stärkste Rückstände und desinfizieren die Linsen optimal. Da sie ohne Konservierungsstoffe auskommen, sind sie sehr gut für empfindliche Augen geeignet. Wichtig ist bei dieser Variante, dass die Lösung / Tabletten mit einer neutralen Lösung neutralisiert werden (meist mit Kochsalzlösung). Kommt die Peroxydlösung direkt mit dem Auge in Kontakt, kann das im schlimmsten Fall Verätzungen der Hornhaut zur Folge haben. Mindestens jedoch brennt das Auge und muss sofort mit Kochsalzlösung gründlich ausgespült werden. Daher sollte man die Pflegeanleitung genauestens befolgen!

Pflegemittel für formstabile Kontaktlinsen

Da formstabile Kontaktlinsen empfänglicher für Kratzer und andere Schädigungen sind, benötigt man eine spezielle, auf das Material abgestimmte Pflegelösung. Ebenso ist eine Aufbewahrungslösung von Nöten, die die sauerstoffdurchlässigen Linsen optimal befeuchten, um so den Tragekomfort auf Dauer zu stabilisieren. Auch für harte Linsen gibt es Kombipräparate oder die Möglichkeit für die Reinigung mit Peroxyd.

Sonstige Pflegemittel

Kochsalzlösung sollte nur zum Abspülen der Linse nach der Reinigung / Aufbewahrung oder bei Fremdkörpern auf der Linse benutzt werden. Sie ist keine Option um zu desinfizieren oder gar aufzubewahren. Nachbenetzungstropfen verhindern während des Tragens, dass die Kontaktlinsen zu stark austrocknen und so das Auge reizen. Bei Tageslinsen entfällt die Reinigung komplett, da sie nach dem Tragen einfach entsorgt werden.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Acuvue Biotrue Biofinity EasySept Proclear Dailies