Worauf es bei der Reinigung von Kontaktlinsen ankommt

Es gibt verschiedene Arten von Kontaktlinsen: Neben Tages- und Wochenlinsen erhalten Sie bei uns zudem praktische Monats- und Jahreslinsen. Langfristig gesehen sind diese deutlich kostengünstiger als beispielsweise Tageslinsen. Gleichzeitig bedarf es bei allen Linsen außer den Tageslinsen ein sehr hohes Maß an Hygiene und Sauberkeit. Die tägliche Reinigung der Linsen sorgt dafür, dass Keime und Verunreinigungen entfernt werden und nicht in das empfindliche Auge gelangen. Doch worauf kommt es eigentlich bei der Reinigung von Kontaktlinsen an? Was ist wichtig und was sollte man vermeiden? Wir geben wertvolle Tipps und Tricks rund um das Thema Reinigung und Pflege von Kontaktlinsen.

 

Warum die Reinigung von Kontaktlinsen so wichtig ist

Tag für Tag produzieren unsere Augen Fett- und Proteinrückstände, die sich auf den Kontaktlinsen ablagern. Doch auch Schmutzpartikel und Staub gelangen in die Augen und setzen sich ebenso auf den dünnen Kontaktlinsen ab. Gemeinsam bieten die Rückstände wie auch die Schmutz- und Staubpartikel Keimen und Bakterien einen idealen Nährboden. Reinigt man die Linsen nicht sorgfältig, so gelangen die Bakterien jedoch ins Auge, wo sie verheerende Auswirkungen haben können. Gerötete Augen, schmerzhafte Entzündungen bis hin zu ernsten Bindehauterkrankungen sind nur einige der möglichen Folgen. Tageslinsen haben den Vorteil, dass sie nach dem Tragen einfach entsorgt werden und kein zweites Mal verwendet werden. Somit haben Keime und Bakterien gar nicht erst die Chance, nach dem Ablagern auf der Linse erneut ins Auge zu gelangen. Doch für Wochen-, Monats- und Jahreslinsen ist die tägliche Pflege und Reinigung essenziell wichtig, da diese jeden Morgen erneut in die Augen eingesetzt werden.

 

Niemals Speichel, Leitungswasser und Seife zur Reinigung von Linsen verwenden

Absolute No-Go’s bei der Reinigung von Kontaktlinsen sind die Verwendung von Leitungswasser und Seife. Leitungswasser enthält mitunter Kalk sowie diverse Krankheitserreger. Doch auch Speichel ist keineswegs geeignet, um die Linse von Verunreinigungen zu befreien. Allein im Speichel befinden sich unzählige Keime und Bakterien, die zwar für den Mundraum ungefährlich sind, doch für die empfindlichen Augen durchaus ein gesundheitliches Risiko darstellen. Für Kontaktlinsen gibt es spezielle Pflegemittel, die perfekt auf die Reinigung von Kontaktlinsen abgestimmt sind.

 

Wie Sie Kontaktlinsen am besten reinigen

Wir empfehlen, sich zuerst gründlich die Hände mit Wasser und Seife zu waschen, ehe sie die Linsen aus dem Auge nehmen. Legen Sie eine Linse in eine Hand und geben Sie einen Tropfen des Linsen-Pflegemittels darauf. Um den groben Schmutz von der Linse zu bekommen, verreiben Sie nun mit einem Finder den Tropfen des Pflegemittels. Anschließend spülen Sie die Linse mit einem speziellen Reinigungsmittel. Nachdem Sie dies mit beiden Linsen gemacht haben, bewahren Sie sie am besten in einem speziellen Reinigungs- und Desinfektionsmittel, damit die Kontaktlinsen hygienisch sauber bleiben. Im Idealfall spülen Sie die Linsen vor dem nächsten Einsetzen mit einer Kochsalzlösung ab.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Acuvue Biotrue Biofinity EasySept Proclear Dailies