Multifokale Kontaktlinsen für Alterssichtigkeit

Für eine klare Sicht auf allen Distanzen: multifokale Linsen

Mit steigendem Alter werden leider auch häufig die Augen schlechter. Ab dem 40. Lebensjahr können sich die Augen dabei oft nicht mehr so gut wie früher auf nahe Entfernungen einstellen. Dieses Phänomen ist auch unter der Bezeichnung Alterssichtigkeit oder Presbyopie bekannt. Dass sich die Augen derart verändern, merkt man meistens beim Lesen: das Studieren der Tageszeitung fällt langsam schwer und auch kleine Schrift auf Mobilgeräten ist schlecht lesbar. Als Alternative zur Gleitsichtbrille haben sich hier seit den 1980er-Jahren die sogenannten Multifokallinsen bewährt, die das scharfe Sehen unterschiedlicher Entfernungen unterstützen. Eine große Auswahl multifokaler Linsen von Markenherstellern finden Sie hier bei Powerlens und können alle verfügbaren Artikel bequem von Zuhause aus in unserem Onlineshop bestellen.

Wissenswertes über Alterssichtigkeit

Die abnehmende Fähigkeit, Gegenstände in der Nähe nicht mehr so gut erkennen zu können, haben viele Menschen schon bei ihren Großeltern erlebt. Dann wurde die Zeitung beim Lesen plötzlich immer weiter weg gehalten. Ab einem Alter von etwa 40 Jahren kann einen dieses Phänomen nun selber betreffen: Presbyopie wird die Alterssichtigkeit in Fachkreisen genannt. Diese Veränderung der Augen ist ganz normal und passiert meistens zwischen 40 und 65 Jahren. Dabei entsteht Alterssicht durch eine verminderte Fähigkeit zur Naheinstellung der Linse. Die Augenlinse kann sich nicht mehr so gut wölben wie früher, weil sie aus Altersgründen langsam verhärtet. Die Folge: die Nahsicht fällt immer schwerer. Im Gegensatz dazu können Menschen mit Alterssichtigkeit aber Gegenstände in der Ferne weiterhin problemlos erkennen. Deshalb werden Bücher oder Zeitungen sehr weit weg vom Körper gehalten.

Multifokale Linsen bei Alterssichtigkeit

Schon seit den 1980er-Jahren sind Multifokallinsen als Kontaktlinsen speziell für Menschen mit Alterssichtigkeit erhältlich. Diese Funktion erfüllt bei Brillenträgern die Gleitsichtbrille. Diese auch als Lesebrillen bekannten Sehhilfen haben konvexe Gläser und ermöglichen eine scharfe Sicht im Nahbereich. Im Gegensatz zur Gleitsichtbrille hat die bifokale Brille zwei Stärken, die nicht miteinander verschmelzen. Eine beliebte Alternative zu diesen beiden Brillentypen für Alterssichtige stellen die modernen Multifokallinsen dar, die als harte und weiche Linsen erhältlich sind. Diese multifokalen Kontaktlinsen werden noch einmal in mehrere Untertypen eingeteilt: Bifokallinsen, konzentrische Multifokallinsen und Linsen mit Monovisionstechnik. Die Kontaktlinsen unterstützen gleichzeitig die Fern- und Nahsicht, womit eine einwandfreie Sicht auf alle Distanzen ermöglicht wird. Mit multifokalen Kontaktlinsen können Sie die Tageszeitung bei Alterssichtigkeit wieder einfach lesen und die Schrift auf dem Smartphone erkennen. Die Kontaktlinsen für Anwenderinnen und Anwender im besten Alter überzeugen im Alltag mit den typischen Vorteilen von Linsen im Vergleich mit einer Brille. Die Kontaktlinsen schränken das Blickfeld nicht ein und Sie bleiben auch beim Sport flexibel. Die Linsen werden aus einem neuartigen Silikon Hydrogel hergestellt und zeichnen sich durch ein sehr angenehmes Tragegefühl aus. Sie erhalten die multifokalen Linsen unter anderem als Tages- und Monatslinsen in Abpackungen für bis zu sechs Monate. Die Multifokallinsen haben wie alle Linsen der neuen Generation eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit und können damit lange getragen werden. Damit werden die Augen während des ganzen Tages optimal mit Sauerstoff versorgt. Die Linsen fühlen sich auf dem Auge auch angenehm feucht an.

shadow

Filter schließen
 
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
1 von 2
Acuvue Biotrue Biofinity EasySept Proclear Dailies